S Pink Premium Pointer Bio-Tagebuch (nur 3% Fantasie): Why Battlefield 3 Sucks IMO
People used to remind me that "not everything's either black or white", but that doesn't mean they don't exist.
Because, where is all that grey coming from?

Mittwoch, 2. Juli 2014

Why Battlefield 3 Sucks IMO

Wie hier "versprochen", ein Eintrag zu meinen zahlreichen Problemen mit "Battlefield 3".
Nach diesmal nur 150 Stunden Spielzeit sprechen die Statistiken (via BF3Stats.com) nicht unbedingt für mich.


Ich bin mit dem Spiel einfach nie wirklich warm geworden und das schlägt sich dann auch in den Daten nieder.
Wenn man wegen diverser Dinge (gegen die man leider nichts unternehmen kann, weil sie nunmal Teil der Spielmechanik sind) gefrustet über die Maps streift, hält sich die Motivation in Grenzen, dranzubleiben, bestimmte Tricks zu lernen und besser zu werden. Dadurch fuckt es einen schlussendlich nurnoch umso mehr an, da man sich so anstellt und auch so vorkommt, wie der ärgste Anfänger ... der man ja auch ist ... und bleibt.
Ich schreibe das hier aus meinen Erinnerungen heraus, die bereits über 2 Jahre alt sind. Viele der Sachen mögen inzwischen nichtmehr aktuell sein, aber darum geht's mir hier auch nicht wirklich. Ich will hier praktisch nur festhalten, was mich damals sehr schnell wieder zurück zu "Bad Company 2" getrieben hat.

Einige nette Details von "Battlefield 3" vorweg,
damit ich's hinter mir habe:
  • Blendeffekte: An den Waffen angebaute Taschenlampen und Zielpunktlaser sind sehr nett gemacht. Als ich das erste Mal in der Beta von einem Laser geblendet wurde, konnte ich's gar nicht richtig glauben, dass sie das eingebaut haben. Wirklich sehr feine Sache. :D
    Die Taschenlampen verrieten in dunkler Umgebung zwar sehr schnell den eigenen Standpunkt, aber wenn man unverhofft um die Ecke kam und einen Gegner damit ins Gesicht leuchtete, hat der für den Bruchteil einer Sekunde mal mit der Orientierung zu kämpfen. Simpel, aber effetkiv.
  • JETS!!! Auch wenn ich nie wirklich mit ihnen klargekommen bin und die Storymission im Jet ein schlechter Witz ist: die Jets im Multiplayer sind HAMMER! :D Schon ab dem ersten Trailer waren alle Spieler immens spitz auf die Dinger.
    Beim ersten Flugversuch habe ich sogar ganze 8 Sekunden durchgehalten. ^^
  • 2-Ganggetriebe: Die Möglichkeit bei Panzern einen höheren Gang einzulegen, um auf den großen Karten schneller von A nach B zu kommen.
  • Infrarotvisiere: Fiese Teile, aber eine praktische Ergänzung, besonders für Fahr- und Flugzeuge.
  • Spawn Beacon: Sehr fieses Teil. Der Aufklärer stellt es irgendwo hin und schon kann das ganze Squad an dem Punkt ins Spiel einsteigen.
  • Drohne: Ein fliegendes (Infrarot-) Auge, mit dem man auch feindliche Aufklärungstechnik ausschalten kann.
  • Hinlegen und Robben. Enough said.
Das war's aber dann auch schon.
Für mich überwiegen die Negativpunkte sehr stark. :/
Ich weiß noch, als zum ersten Mal in den Online-Multiplayer einstieg und mir dachte: "Wow, das ... sieht ja ... jetzt nichtmal sooo gut aus. ó.O" Keine Ahnung, was ich mir erwartet hatte, aber die Erwartung wurde nicht erfüllt. Wahrscheinlich ließ ich mich vom grafisch spitzenmäßigen, aber leider spielerisch nicht sonderlich erwähnenswerten Singleplayer-Modus verblenden.
[Schlauchlevels, Quicktime-Events, die Interaktion mit Fahr- und Flugzeugen wurde auf ein Minimum reduziert (insbesondere das Jet-Level ist ein schlechter Witz; man kann es nicht oft genug sagen), hurrapatriotische Verschwörungsstory, blabla fucking bla, ... . Basically ein "Call of Duty" mit besserer Optik und besserem Sound. Battlefield war DAS nun definitiv keines mehr. Aber dass es in die Richtung weitergeht, hatte sich ja schon ein paar Jahre zuvor, in der Kapagne von "Bad Company 2" angedeutet.]
Was störte mich also sonst noch?
Genug.

WARUM verdammt, ... ლ(ಠ益ಠლ)
- ... gab's keine weiblichen Charaktermodelle?
Die Jet-Mission in der Story erledigt man als Gunner gemeinsam mit einer weiblichen Pilotin. Das schraubte die Erwartung in den Multiplayer ordentlich nach oben. Hab' mich gefreut wie ein nacktes Kind, wurde aber bei der Klassenauswahl im MP-Menü promp enttäuscht. Schade. Gut, ist jetzt kein Weltuntergang, aber ... schade. :/
- ... konnte man nicht IN die Gegnerbasis?!
Ich bin leidenschaftlicher Baseraper. Für mich fällt das unter psychologische Kriegsführung, wenn der Gegner weiß, dass ihm da jemand in der eigenen Heimatbasis auf die Nerven fällt. Das unterstützt des Weiteren das ganze Team, da sich ein paar Leute dann eben mit mir in ihrer Basis und nicht mit dem Missionsziel beschäftigen. (Wenn 10 Leute in der Feindbasis herumkrebsen und sich keiner um die Hauptaufgabe kümmert, ist das selbstverständlich wieder was anderes.)
Weiters ist es mir selbst auch immer relativ leicht gefallen, aus einer besetzten Basis auszubrechen (außer natürlich, wenn schon 3 feindliche Panzer in und 2 gegnerische Hubschrauber über Basis herumschwirren). In "Battlefield 3" war es, wie auch schon in BFBC 2-Vietnam, nun aber nichtmehr möglich in den gegnerischen Stützpunkt einzudringen.
Infanterie, Fahr- und Flugzeuge bilden dann meistens eine Verteidigungslinie direkt vor der Basis. Mir ist es persönlich lieber, sie könnten reinkommen und müssten sich nervös 360° um sich herum umsehen, anstatt dass sie sich seelenruhig vor den Stützpunkt setzen können und praktisch nur eine Richtung im Auge behalten müssen.
- ... gab's keine "kontextsensitiven" Spawnpunkte?!
Noch in BFBC 2 (nur 2 Jahre zuvor) wurde es so geregelt, dass man automatisch an einen möglichst vom Gegner entfernten Spawnpunkt wieder ins Spiel gebracht wurde.
Nicht so in FUCKING Battle-fucking-field fucking 3! Wie oft ich da direkt vor der Nase eines Gegners gespawned bin und umgehend zurück ins Menü geschickt wurde, weil ich plötzlich ein halbes Magazin oder gar ein Messer im Rücken hatte, kann ich beim besten Willen nicht sagen, da es schlichtweg zu oft vorgekommen ist. Wie man so eine wichtige, spielspaßunterstützende Zeile Programmcode einfach weglassen kann ist mir unverständlich.
Wie haben sie die Kacke dann geregelt? Kurzzeitige Unverwundbarkeit, solange man am Spawnpunkt stehenbleibt. Diverse Spawncamper haben sicherlich herzlichst über diese "Lösung" gelacht. Sobald man nämlich auch nur einen Schritt getätigt hat, war man wieder zum Abschuss freigegeben. Bull. Shit.
- ... gab's Minimaps im Harcore-Modus?!
WHO THE FUCK BRAUCHT DIE DINGER ANYWAY?!
- ... gab's die Bildschirmmarkierung (die kleinen Dreiecke über'm Kopf der Gegner) auch im Hardcore-Modus?!
Minimap UND Onscreen-Markierungen auf hardcore?! WARUM?! Was soll der Schwachsinn? Für mich ist das gleichbedeutend mit Schummeln beim Versteckspiel. Pfui!
- ... brauchte ich mit einem .50 Scharfschützengewehr ebenfalls oft 2 Körpertreffer, damit der Gegner zu Boden geht?!
KA-LI-BER FÜNF-ZIG! Das sind die, mit der Durchschlagskraft der Marke "ich reiß dir mal kurz den Oberschenkel weg". Sowas wird IRL entwickelt, gebaut und dazu benutzt um Panzerungen zu durchdringen und Motorblöcke lahmzulegen. Die sind eigentlich gar nicht zur Verwendung als Anti-Personenwaffen gedacht (sagen die Hersteller ;) ).
Doch wieder gilt: Wozu spiel' ich den Scheiß überhaupt frei; wozu bauen die das Zeug überhaupt ins Spiel ein, wenn's doch eigentlich nur Nachteile bringt, weil's so verdammt lange zum Nachladen braucht? Wegen der Wirkung kann's nicht sein.
- ... gab es zum Softcore Modus praktisch KEINERLEI Unterschiede, außer dass man eben eine Messerspitze mehr Schaden verteilt und dementsprechend auch weniger aushält?!
Sogar die Selbstheilung der Spieler bzw. Selbstreparatur der Fahr- und Flugzeuge war im Hardcore-Modus enthatalten. WTF?!
- ... ließ sich der Hardcore-Modus nicht auch für den Menüpunkt "Schnelles Spiel" aktivieren?!
Wenn man harcdcore spielen wollte, hatte man nur eine Möglichkeit: such dir verdammt nochmal selbst einen der Server mit praktisch nicht vorhandener Maprotation, willkürlich kickenden Admins und/oder sonstigen Beschränkungen oder Eigenarten, die sie absolut unattraktiv machen.
SERIOUSLY?!
- ... machten die Projektile bei Scharschützengewehren mit Schalldämpfern nach nichteinmal 50m einen starken Bogen nach unten.
Ich "Battlefield 3" war ich als Sniper absolut unbrauchbar. "Dank" geht dabei teilweise an die Physikengine, die es mir aus irgendeinem Grund umöglich machte, relative Nahe Ziele auszuschalten. Der abfallende Bogen der Projektile war für mich absolut unnachvollziehbar kurz (ganz besonders eben, wenn man einen Schalldämpfer ausgerüstet hatte) und daran konnte ich mich einfach nicht gewöhnen.
- ... leuchteten Zielfernrohre selbst in finsteren Tunneln wie Taschenlampen hervor?!
Ich hab' nicht unbedingt was dagegen, dass man den Leuten das Campen etwas schwerer macht. Aber die Scheiße war sowas von übertrieben und unnötig. Wenn man aus 100m Entfernung schon die Sniper aus Büschen und Tunneln rausleuchten sieht, obwohl sie die Sonne im Rücken haben bzw. KEINE DIREKT EINSTRAHLENDE LICHTQUELLE DA IST, DIE SO STARK REFLEKTIERT WERDEN KÖNNTE, dann fuckt mich das sauber an.
Also: Wie erwischt man in "Battlefield 3" einen Sniper?
Ziel auf den Lichtpunkt. Funktioniert immer. -_-
- ... gab's soviele Tunnel und Engpässe?!
"Metro", "Bazar" und "Damawand Peak" sind hierfür die Spitzenbeispiele. Besonders im Eroberungsmodus entschied sich oft schon in der ersten Minute, welches Team das Spiel gewinnt. Nämlich das, das als erstes Flagge B erreicht und sich dort eingräbt.
Gutes Kartendesign sieht für mich anders aus. Erst recht, wenn das Spiel Battlefield heißt.
BattleFIELD, nicht FUCKING NARROW BattleHALLWAY.
Am Bazar ging's noch, da man ein paar Wege runderherum hatte. Doch auf Damawand gab's sonst nur den Luftweg, um den Tunnel zu "umgehen". Und in der Metro hatte man praktisch ausgeschissen, denn die lediglich 6 sehr engen Zugänge zu B konnten ohne größere Mühe verteidigt werden. Gutes Zusammenspiel war da meistens ebenfalls nicht wirklich notwendig. Auf einen Punkt zielen und abwarten reichte vollkommen aus. *sarcastic slow clap für Leveldesigner* -_-

... boah, fuck it. Hier brech' ich die Sache ab.
Mir würde sicher noch mehr einfallen, aber glücklicherweise scheine ich einiges inzwischen schon so sehr verdrängt zu haben, dass es mir auch nach ein paar Tagen Bedenkzeit nichtmehr einfallen will. ^^
Man bekommt jedoch auch so einen guten Eindruck davon, wie es das Spiel regelrecht darauf angelegt hat, mir keinen Spaß zu machen.

Was sind eure verhasstesten "Features", mit denen so manches Spiel aufwartet?
Was denkt ihr, wie man überhaupt erst auf die Idee kommt, sowas einzubauen?

PS:

Diverse technische Bugs, wie z.B. gelegentliche Soundaussetzer oder das allseits bekannte in-den-Boden-Glitchen, habe ich hier bewusst weggelassen. Mir ging's hier rein nur um gameplaytechnische Dinge, die mir den Spielspaß regelmäßig vermiest haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Irgendwelche Gedanken, Meinungen, Wünsche, Anregungen?
Any Thoughts, opinions, wishes, suggestions?