S Pink Premium Pointer Bio-Tagebuch (nur 3% Fantasie): IDK
People used to remind me that "not everything's either black or white", but that doesn't mean they don't exist.
Because, where is all that grey coming from?

Mittwoch, 20. August 2014

IDK

Wie kann man sich nur so alleine fühlen?
Wie kann man sich nur so unfähig fühlen?
Wie kann man etwas wollen, ohne zu wissen, was man eigentlich will?
Wie kann man Hilfe erwarten, wenn man sie nicht akzeptieren kann?
Wie kann man sich so überwältigt fühlen?
Wie kann es einem so schwer fallen, die eigenen Handlungen zu begründen?
Wie kann es einem so leicht fallen, an allem zu zweifeln?
Ich weiß es nicht.
Ich weiß nichts mehr.
Alles nur Vermutungen und Meinungen - die einen stärker, die anderen schwächer, aber keine Fakten.
Alles was ich weiß ist, dass ich keinen Sinn darin sehe, auf die kleinen Hoffnungsschimmer, die mir geboten werden, hinzuarbeiten. Ich darf mich nicht auf sie einlassen. Ich darf mich nicht von ihnen einnehmen lassen. Nicht einfach so. Nicht nochmal.
Es kann alles wieder in sich zusammenfallen.
Wäre nicht das erste Mal.
Das ist alles, wobei ich mir noch sicher bin - das einzige unumstößliche Fakt, das ich noch habe.
Wie soll man so überhaupt noch in jemanden und/oder auf etwas vertrauen können, wenn man doch nur darauf wartet, dass man wieder beschissen wird?
Wie soll man sich überhaupt noch über irgendwas freuen können, wenn man doch nur darauf wartet, dass es einem wieder aus der Welt gerissen wird?
Wie soll man in sich selbst überhaupt noch irgendeinen Wert erkennen, wenn man nicht gerade unverantwortlich an der ganzen Geschichte war?
Wie soll man sowas einfach akzeptieren und hinter sich lassen?
Und warum?
Ich weiß es nicht.
Und hier ist niemand, der es mir erklären könnte; niemand, dessen Worte ich genug Vertrauen entgegenbringe, um ihnen Glauben schenken und dadurch Hoffnung entstehen lassen zu können. In meinem direkten Umfeld ist es sogar noch schlimmer, denn hier ist niemand, auf dessen Worte ich auch nur den geringsten Scheiß gebe. Meine Fantasie reicht nicht aus, um mir auch nur ansatzweise vorstellen zu können, dass einer von diesen Leuten, die sich meine Familie schimpfen, auch nur eine einzige sinnvolle Silbe von sich geben könnten.
Hier bin nur ich allein, der sich jeden Abend in den Schlaf heult, weil er keine Antworten auf seine Fragen findet und hinter allem nur Dunkelheit sieht, die darauf lauert, bald wieder alles mit sich in die Tiefe reißen zu können.
Seit einigen Wochen fühlt sich alles wieder zunehmend falsch an. Ich fühle mich falsch an.
Menschen, die brutal ehrlich alles ungefiltert rauslassen, tun weh. Menschen, denen man anmerkt, dass sie einiges zurückhalten, sind allerdings auch nicht angenehmer.

Wie kann man sich nur so einsam fühlen?
Es wird nie jemandem möglich sein, die Dinge so zu sehen, wie ich es tue.
Es wird nie jemand wirklich verstehen, wie es ist, diese Scheiße nicht nur zu schreiben, sondern auch zu denken und zu fühlen.
Es wird sich nie jemand antun wollen, es wirklich zu verstehen.
Und selbst wenn, es wird mir nie gelingen, es jemandem wirklich klarzumachen.
Ich bin allein damit.

Und wie ich diesen Ort hasse.
Es gibt nichts, was nicht an diesem Ort hasse. Ich hasse wie er klingt, wie er riecht, wie er aussieht, sein Licht und seine Schatten. Ich hasse wie er sich anfühlt. Aber ich hänge hier fest.

Wie kann man sich so nutzlos fühlen.
Ein Grund/eine Aufgabe/ein Ziel wäre nett. Irgendwas, das mir nichts ausmacht, vielleicht sogar Spaß macht, weil ich weiß, warum und worfür ich es tue. Ich würde ja einigen Leuten gerne vertrauen, aber das kann ich nicht. Den Fehler hab' ich schon zu oft gemacht.
Ich weiß, was sich hinter allem verstecken kann, und ich kann es nichtmehr nicht sehen.

Das einzig Falsche ist es, nichts zu tun.
Aber wie soll ich etwas tun, wenn ich niemandem mehr glauben kann, dass er/sie ernsthaft etwas darum gibt, was ich tue?
Wie, wenn doch alles falsch erscheint, was ich tue?
Wie, wenn ich dabei nicht ich selbst sein kann, sondern die meiste Zeit damit verschwenden muss, mich anderen anzupassen um weiterzukommen?
Wie, wenn ich doch nichtmal selbst weiß, was ich will?
Wie, und warum?
Ich weiß nichtmal, ob es Sinn macht, irgendwas zu wollen. Hinter allem steckt die Angst, dass alles wieder nur auf Lügen und falscher Hoffnung aufgebaut ist, und man im Endeffekt ja doch nur wieder beschissen wird. Man erwartet schon gar nichts anderes mehr.
Woher die Hoffnung, die Zuversicht, den Glauben, das blinde Vertrauen nehmen, dass es irgendwann besser wird?
Woher, und warum?
Manche meinen, ich lebe in einer negativen Scheinwelt voller irrationaler, unbegründeter Ängste und Zweifel. Das sehe ich anders. Denn woher kommen diese Ängste und Zweifel? Es kann nunmal nicht immer für jeden alles gut ausgehen. Wer was anderes behauptet, verleugnet alles schlechte in dieser Welt. Solche Leute leben also in einer ähnlichen irrationalen Scheinwelt wie ich. Wer sind sie also, um über mich urteilen zu dürfen? Ja, sie sind in er Überzahl, aber das gibt ihnen noch lange nicht Recht.

...

Ich hatte mich Ende 2013/Anfang 2014 etwas gefangen, nur konnte ich den Schwung nicht aufrecht halten. Und jetzt seht euch das hier an.
Ich bin wieder zurück am Start bzw. war ich vielleicht nie wirklich weg.
And now what?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Irgendwelche Gedanken, Meinungen, Wünsche, Anregungen?
Any Thoughts, opinions, wishes, suggestions?