S Pink Premium Pointer Bio-Tagebuch (nur 3% Fantasie): Journeyal #1
People used to remind me that "not everything's either black or white", but that doesn't mean they don't exist.
Because, where is all that grey coming from?

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Journeyal #1

And now what?

Glücklicherweise war's in der Früh düster und regnerisch. Sonne hätte ich wirklich nicht vertragen, an einem Tag wie heute.

Habe mich gestern so gegen 21:30 Uhr hingelegt, nach dem ich eine 1/2 Stunde vorher eine dieser Zoldem 10mg-Tabletten zu Testzwecken genommen hab'. Ergebnis: ja, die gehen gut. ^^ Ich glaube, ich habe keine 20 Min. zum Einschlafen gebraucht. :D
Ab 4:00 bin ich aber schon wieder wachgelegen, und um 5:00 stand ich dann engültig auf, anstatt mich weiter rumzuquälen. Nachwirkungen der Tabletten sind mir glücklicherweise keine aufgefallen. Ich könnte auch nicht sagen, dass ich sonderlich nervös war, aber es landeten bis zur Abfahrt um 8:30 dann trotzdem 3 Kaffee und eine halbe Schachtel Zigaretten in meinem System. Ich hasse warten.
Der Zivi brachte dann Zimmerkumpel Smoothy, der nun die nächsten Wochen auf Entzug muss, und mich an die Wall. Dort angekommen ging nach einer kurzen Wartezeit dann auch schon das Aufnahmeprozedere los. Neben Standardzeug wie Namen, Geburtsdatum, Wohnort und Bla, wurde mir auch der Speiseplan vorgelegt, um meine Mahlzeiten für die nächste Zeit auszusuchen. Über das Essen hier kann man sich wirklich nicht beschweren, das hab' ich schon bei meinem Kurzaufenthalt vor 1 1/2 Monaten auf der Akut-Station der selben Klinik mitbekommen. :)
Größe, Gewicht, Blutdruck, Harnprobe, EKG, ob ich Rechts- oder Linkshänder bin (wozu auch immer sie die Information brauchen oO) usw. wurde dann ebenfalls noch überprüft. Dazwischen ging's mal kurz auf mein Zimmer, damit ich meine Sachen verstauen konnte. Vom  Nachttkästchen neben dem Bett kam mir beim Öffnen sofort eine leichte Weinnote von innen entgegen. Da dürfte wohl mal jemandem der reingeschmuggelte Stoff ausgelaufen sein. XD
Nach dem Mittagessen gab's dann ein kleines Erstgespräch mit der Chefärztin/-psychologin dieses Castles der Wall ... ich nenn' sie jetzt mal Piefkowitz (für eine Deutschstämmige mit nettem Humor passt das schon ^^). Sie ließ sich die ganze Geschichte, die ich beim Vorstellungsgespräch schon grob losgeworden bin, nochmal erläutern und machte sich ergänzende Notizen. Ich finde, es verlief ganz gut und dass wir prima miteinander auskommen. Leider ist sie aber nicht meine zuständige Ärztin. Doch weil Frau Dr. ... whatever, Rentnerfrau grade im Urlaub ist, und sowieso wegen den Feiertagen alles eine wenig durcheinander kommt, wechseln sie sich über die nächsten Wochen ab. Bin nicht grade begeistert von der "schon wieder mit mehreren Leuten reden und alles wieder von vorne durchkauen"-Idee, aber was soll man machen? :/
Bis die ersten Daten mal verarbeitet und in den Computer übertragen waren, wurde ich zur "Beschäftigungstherapie" geschickt. Heute war Laub zusammenrechen angesagt, wovon in der ganzen Anlage Tonnen in den Wiesen herumliegen und worum sich sonst niemand zu kümmern scheint. Total herausfordernd, super aufregend und total spannend. Was hab' ich ein Glück, dass ich im Garten und der Dachrinne des Wohnheims in den Wochen zuvor schon geübt habe, sonst hätte ich das nie hingekriegt. (/Sarkasmus) Aber naja, man hat immerhin was zu tun, und um mehr geht's ja auch nicht ... was das Ganze nicht unbedingt in ein besseres Licht rückt, aber fuck it.
Nach dem Abendessen um 17:00 ist der restliche Abend zur freien Gestaltung freigegeben.

Über den Tag hinweg wurden natürlich geschätzte 20.000 Hände und etwa die Hälfte an Namen von Ärztinnen, Schwestern, sonstigen Anstaltsmitarbeitern und Mitpatienten geschüttelt genannt. Bis jetzt hab' ich mir wegen seiner Backstory, warum er hier ist, Damien am besten gemerkt ... und eigentlich ist es so verdammt fies, wenn ich ihm den Namen gebe, nur weil alles rund um ihn zu sterben scheint. ^.^° Doch sei's drum. So kennt man sich wenigstens aus, wer gemeint ist.
Jedenfalls haben innerhalb eines Jahres zwei Hände voll seiner Freunde und Bekannten Selbstmord begangen. Bei einer Hand voll war er sogar selbst dabei, als sie sich "abgemeldet" haben.
Holy. Fucking. Shit. O.O
Ich will gar nicht wissen, wovon der nachts träumt. Mit seinen Mindfucks könnte man wahrscheinlich ein Buch füllen. x_x

Und mit diesem Beispiel eines psychischen Nukleartestgeländes, entlasse ich euch für heute. Soviel erstmal zu meinem ersten Tag hier. Ich bin müde wie sonstwas und falle sicher schon vor 22:00 Uhr ins Bett. Mal sehen, was dieses "morgen" so draufhat.

PS:
An meiner quadratischen Zimmerdecke sind 4 Lampen montiert (eine pro jeweiligem Mittelpunkt der 4 quadratischen Viertel des großen Quadrates), und an der Wand sind 2 Lichtschalter. Ich finde es irgendwie erwähnenstwert, dass sie diagonal geschaltet sind und den Raum nicht strikt in rechts und links unterteilen. Weiß nicht genau warum, aber mich freut sowas. :3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Irgendwelche Gedanken, Meinungen, Wünsche, Anregungen?
Any Thoughts, opinions, wishes, suggestions?