S Pink Premium Pointer Bio-Tagebuch (nur 3% Fantasie): Journeyal #15
People used to remind me that "not everything's either black or white", but that doesn't mean they don't exist.
Because, where is all that grey coming from?

Donnerstag, 15. Januar 2015

Journeyal #15

Tod der Beschäftigungstherapie! o/

(Mittwoch, 14. Januar 2015)
Naja, nicht ganz.
Aber ich habe ab heute immerhin von der Außengruppe in die Zerlegewerkstatt gewechselt. Die Arbeit dort spricht mich um einiges mehr an. Es werden Elektrogeräte in ihre Einzelteile zerlegt - Staubsauger, Computer, Mikrowellen, bla. Dann werden sie um sämtliche schädlichen Stoffe, wie Glas, LCD-Displays, Kondensatoren, Batterien usw., erleichtert und entsorgt. Man kann also seinen destruktiven Neigungen einen gewissen Auslauf erlauben. ^^ Gleichzeitig ist man geistig durch die verschiedenen Bauweisen mit unterschiedlichen Platinen sehr viel eher abgelenkt, als z.B. beim Laubtzusammentragen.
Ein paar Stunden vorher war das noch ein mittelgroßer Kopierer/Drucker.
Nun weiß ich: Die Dinger sind definitiv nicht dafür gebaut, wieder auseinandergenommen zu werden. ^^
Vorher war allerdings die erste Einheit Musiktherapie angesagt.
Wie erwartet: Viel. Zu. Kurz! D:
Anfangs wurde, wie immer, zum Kennenlernen etwas gequatscht. Es geht darum, seinen Gefühlen mit Hilfe von Instrumenten Ausdruck zu verleihen, so gut es einem eben möglich ist, auch wenn man kein Instrument spielen kann. Die Musik soll einem dabei helfen sich selbst zu "beobachten" und zu hinterfragen, was und warum man sich gerade so fühlt usw.. Bin gespannt, was da noch kommt. Die kleine Kostprobe machte jedenfalls Lust auf mehr. :)

Abends fand wieder ein Einzelgespräch mit Fr. Alternative statt. Bei der obligatorischen Frage nach meinem Befinden, musste ich natürlich die Musiktherapie erwähnen. Dadurch sind wir natürlich auf das Thema Lieblingsbands gekommen. Und was war?
Fr. Alternative ist ein \m/etalhead. ICH WUSSTE ES schon ab dem ersten Blick! XD
Im weiteren Verlauf wurden meine musikalischen Vorlieben als Gateway zu meiner Psyche hergenommen und dementsprechend ein wenig analysiert, was mich wie und warum an Blues, Rock, Metal etc. fasziniert. Die eine oder andere Empfehlung fand selbstverständlich auch ihren Weg ins Gespräch. So wurde mir zum Beispiel Triptykon von ihr ans Herz gelegt. ^^
 Insgesamt war's mit Abstand der angenehmste Tag, seit ich hier bin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Irgendwelche Gedanken, Meinungen, Wünsche, Anregungen?
Any Thoughts, opinions, wishes, suggestions?