S Pink Premium Pointer Bio-Tagebuch (nur 3% Fantasie): Über Fehler in der Matrix und den Satz mit X ... (Journeyal #29)
People used to remind me that "not everything's either black or white", but that doesn't mean they don't exist.
Because, where is all that grey coming from?

Mittwoch, 25. Februar 2015

Über Fehler in der Matrix und den Satz mit X ... (Journeyal #29)

Mittwoch, 25. Februar 2015, 19:04
Als Montags kein Einzelgespräch auf dem Plan stand, hielt ich es für einen dieser typischen kleinen Fehler, der nur auf dem Papier existiert und sicherlich im Laufe des Tages korrigiert werden wird, weil ich schließlich den Pfleger darauf aufmerksam gemacht habe.
Bis heute hat sich allerdings nichts geändert. Die Schwestern und Pfleger wussten auch nichts genaueres und nachtelefonieren brachte ebenfalls keinen Erfolg. Also bin ich auf gut Glück rüber ins andere Anstaltsgebäude, wo die Sitzungen immer stattfinden. In den Fenstern war's dunkel, und die Putzfrau konnte mir auch keine Auskunft über den Verbleib von Fr. Rotwild geben. Somit gab's heute unangekündigt und, laut meinem derzeitigen Wissensstand, grundlos eben kein Einzelgespräch. Well, fuck. :/
Darf man sich denn wirklich auf absolut nichts mehr freuen? Nichtmal auf eine Stunde Quasseln mit der Therapeutin?
Ja, ich freue mich auf solche Termine. Das Einzelgespräch und die Musiktherapie sind immerhin die einzigen beiden Sachen hier, bei denen ich Spüre, dass sich tatsächlich was tut. Und jetzt? ... Jetzt sitze ich hier, fühle mich als hätte ich einen emotionalen Tiefschlag wegzustecken und würde mich am liebsten einfach nur in eine dunkle Ecke verziehen, in der ich meine Ruhe habe. Solche Kleinigkeiten setzen mir oft ziemlich zu. Unter anderem auch, weil man sie so wunderbar einfach hätte vermeiden können.
Es wär' ja nicht so schlimm, wenn dabei nicht auch noch ältere Geschichten mit aufgewühlt werden würden. Dadurch bekommen die negativen Gefühle bezüglich dieser minimalen Kommunikations-Panne noch zusätzlich Öl ins Feuer, sodass die intuitive Enttäuschung sehr schnell wächst und einen einnimmt.
Außerdem habe ich ja noch das Problem, bei sowas immer gleich alles in irgendeiner Weise persönlich zu nehmen. Zum Beispiel weil ich ihr letzte Woche ja den Link zu diesem Blog hier gegeben habe. Ich bin prinzipiell auf eher negatives Feedback bzw. ein wenig Tough Love eingestellt. Jetzt bekomm' ich voerst jedoch gar nichts, was die Sache nicht unbedingt leichter macht. Sogar der Gedanke, dass ich sie damit vertrieben haben könnte und sie mir nun ausweicht, rauscht ab und zu durch den Kopf. Ich weiß, dass das ein, wenn schon nicht unmöglicher, aber doch sehr unwahrscheinlicher Fall wäre. Allerdings: negative Grundeinstellung + Ungewissheit = jede Menge Worst Case-Szenarien. Zumindest bei mir. :(

Gestern und heute ahnte ich aber schon, dass bald wieder Schrott passiert.
Ich hatte zwei unangenehme Deja Vus. Die Sorte, bei denen man nicht nur zu wissen glaubt, dass man das schonmal so geträumt hat, sondern einen auch noch das bedrückende Gefühl beschleicht, so als würde man wissen, dass gleich nichts Gutes passiert. Nur kann man eben nicht sagen, was es genau ist, das man da "erwartet". Man spürt nur das seltsame "WTF? Schon wieder?"-Gefühl des Deja Vus selbst, und das Böse, das irgendwo lauert und einem zuflüstert, dass die Situation "beim ersten Mal" schon nicht gut ausgegangen ist.
Gemessen an dem äußerst unbehaglichen Gefühl, das ich dabei hatte, kann ich mich eigentlich glücklich schätzen, wenn es danach nur eine ausgefallene Einzelsprechstunde zu beklagen gibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Irgendwelche Gedanken, Meinungen, Wünsche, Anregungen?
Any Thoughts, opinions, wishes, suggestions?